Vorlesewettbewerb 2016

Am 04. Mai wurde an der Grundschule Engelbostel wieder der mittlerweile schon traditionelle Leselöwen-Vorlesewettbewerb veranstaltet.

In der Vorwoche fanden in den Klassen Projekttage mit dem Schwerpunkt Lesen

statt. Alle Schülerinnen und Schüler der Klassen zwei bis vier stellten während dieser Tage ein selbst gewähltes Buch vor und lasen einen Abschnitt daraus vor. Alle Mitschüler vergaben dabei Punkte nach bestimmten Kriterien, und so wurden pro Klasse zwei Sieger gefunden.

Am vergangenen Mittwoch war es dann soweit: Die Spannung war groß, als die

Sieger der zweiten, dritten und vierten Klassen gegen ihre Altersgenossen

antraten, um vor ihren Mitschülern und einer Jury aus fünf Erwachsenen die

Jahrgangssiegerin oder den Sieger zu ermitteln.

Die Viertklässler hatten noch eine besondere Hürde zu nehmen: Sie

mussten eine unbekannte Textstelle aus einer Neuerscheinung vorlesen. Bewertungskriterien waren zum Beispiel die Lesetechnik, die Textgestaltung sowie die Präsentation der Bücher.

Die Entscheidung fiel der Jury gar nicht so leicht, denn alle Kinder hatten sich gut auf diesen Tag vorbereitet. Doch am Ende standen die Sieger fest:

In der Klassenstufe 2 siegte Laura Fox, bei den dritten Klassen gewann Paula Wildhagen und im Jahrgang 4 setzte sich Anton Keding durch.

Als Preise erhielten alle zwölf Klassensieger Bücher, die von der Buchhandlung

Böhnert und dem Förderverein unserer Schule gestiftet wurden. Die Sieger

bekamen zusätzlich den sogenannten „Leselöwen“ aus Plüsch.

Shopping in der Schule

Am Donnerstag, den 10. März, veranstaltete der 4. Jahrgang ein

gemeinsames English Shopping. Hierzu verwandelten sich die Klassenräume in Shops in denen sechs Gruppen der jeweiligen Klassen Ladenprodukte kauften und verkauften.

„How much is the parrot?“, so wurden Stofftiere, Computerspiele, Barbies, Bücher, Sportartikel und Spielsachen verkauft. Jedoch wurde nur gespielt. Im Anschluss mussten englisches Papiergeld und Ware dem Besitzer zurückgegeben werden.

Ein echter Spaß für Schülerinnen, Schüler und Lehrerinnen.

1. Osterhasen-Cup in Kaltenweide

Die tolle neue Sporthalle in Kaltenweide war am Dienstag, 08.03.2016, fest in der Hand der Mädchen. Und Dank des Fördervereins der Grundschule Engelbostel konnten die Mädchen, und am Mittwoch auch die Jungen, endlich in toll sitzenden und gut aussehenden T-Shirts aufspielen. Leider war die Zeit zu knapp, um noch ein Logo aufzudrucken, aber beim nächsten Turnier sollte dieses geschehen sein.

Regina Reimers-Schlichte und der Bufti Fabian Flaig sind mit sieben Viertklässlerinnen auch dabei gewesen. Super toll unterstützt wurde das Team wieder von Eltern einer Mitschülerin.

Fünf Grundschulen haben ihre Mädchenteams zum Ball über die Schnur Turnier geschickt. Der Gastgeber stellte zwei Mädchenmannschaften. Nach der netten Begrüßung der Fachleiterin Sport ging es auch gleich los. Jeder musste gegen jeden acht Minuten lang durchhalten. Es gab tolle Ballwechsel, wobei der Volleyball immer wieder über die Schnur flog, ohne den Boden oder die Schnur zu berühren oder ins Aus zu fliegen. Wir haben gleich zweimal unentschieden, einen Sieg und zwei Niederlagen erspielt und waren beim Platzierungsspiel um Platz 3 im Rennen. Es fehlte ein winziger Punkt, um den dritten Platz aus dem Nikolausturnier zu verteidigen und so gewann Kaltenweide II knapp mit 24 zu 23. Siegerinnen wurden die Kaltenweider I, die sehr treffsicher und fangsicher gegen die Adolf Reichwein Schule auftraten. Den fünften Platz erspielen sich die Schülerinnen der Friedrich Ebert Schule vor der Godshorner Grundschule. Auf der Heimfahrt, nach der Siegerehrung mit Osterei und Hasi Preisen, ist noch stark diskutiert worden, ob die

Schiedsrichterin auch wirklich richtig gezählt hat. Dabei sein ist alles und so liefen die Schülerinnen glücklich lachend zu ihren Klassenkameraden, die ja die Schulbank drücken mussten.

Am Mittwoch, 09.03.2016, machen sich dann neun Dritt- und Viertklässler mit dem Team um Wolfgang Laas, Otto Niemeyer und Bufti Fabian zum Fußball Turnier nach

Kaltenweide auf den Weg. Nach der kurzen Begrüßung rollt auch sofort der Fußball auf die Tore. Dank der tollen Betreuung von den Fußballtrainern konnte Otto nebenbei auch viele Spiele pfeifen, was die Organisation des Turniers vereinfachte. Auch bei den Fußballern traten sechs Mannschaften an, wobei jeder gegen jeden acht Minuten spielen musste. Die Jungs haben im Spiel um Platz 3 das entscheidende Tor gegen die Friedrich Ebert Schule geschossen und wurden so

Dritter. Das Finale, gepfiffen von Otto, ist erst nach einer Verlängerung mit 1:0 für

die Hermann Löns Schule gegen die Jungs aus Krähenwinkel ausgegangen. Bei der

Siegerehrung gab es auch hier Osterkörbe und für jeden einen Hasi. Auch an diesem Tag wurden alle von Spenden der Frühstücksbude Kaltenweide mit Kuchen,

Brötchen, Obst, Gemüse und Getränken versorgt. Eine Wiederholung des Osterhasen Cups ist geplant.

Nochmal DANKE an den Förderverein für die schönen T-Shirts.

ReginaReimers-Schlichte

Schon zum 2. Mal sind wir als sportfreundliche Schule zertifziert worden.
Schon zum 2. Mal sind wir als sportfreundliche Schule zertifziert worden.
Känguru der Mathematik
Känguru der Mathematik