Mobilitätserziehung

Im Rahmen des Sachunterrichts, je nach Schwerpunkt auch fächerübergreifend, werden in allen Schuljahren Inhalte der Mobilitätserziehung behandelt.

Im ersten und zweiten Schuljahr stehen die Orientierung in der Grundschule, auf dem Schulgelände, in der Schulumgebung, sowie der sichere Schulweg und die Gefahren auf diesem im Mittelpunkt.

Dazu gehören das Überqueren der Straßen an gesicherten und ungesicherten Übergängen und die Nutzung der durch „Gelbe Füße“ markierten Übergänge rund um die Schule.

Das Verhalten als Fußgänger, das richtige Fahren mit Rollern und Fahrrädern auf Fußwegen (Frühradfahren), das Lernen von Verkehrsregeln, der Umgang mit Zeichen und Symbolen bilden weitere Schwerpunkte.

Im dritten und vierten Schuljahr werden die Inhalte vertieft und ergänzt durch Themen wie Verhalten in öffentlichen Verkehrsmitteln, starke und schwache Verkehrsteilnehmer, vorausschauendes Handeln, Verkehrssituationen beobachten und trainieren.

Das verkehrssichere Fahrrad und die Radfahrausbildung sind Schwerpunkte im vierten Schuljahr.

Schon zum 2. Mal sind wir als sportfreundliche Schule zertifziert worden.
Schon zum 2. Mal sind wir als sportfreundliche Schule zertifziert worden.
Känguru der Mathematik
Känguru der Mathematik